loader

Traumhaus

Ideen eine Form geben

Ein Haus wie aus einem Traum möchte man meinen. Und in der Tat: Markus Aumüller hat seinen Traum in Form gegossen. Lange ist die Idee im Kopf des ausgebildeten Stucka­teurs gereift, bis er sie schließlich gemeinsam mit dem Architekten Erich Vogel ganz greifbar und real in die Welt setzte. Ein Haus voller Rundungen, äußerlich einem Kraken nachempfunden, innen gewölbegleich. Einen Ort zum Wohlfühlen wollte Aumüller schaffen. Zum Einsatz kamen deshalb nur natürliche Werkstoffe und Stoffe mit guter Umweltbilanz. Sie befördern ein besonders gesundes Raumklima. Luftfeuchtigkeit, Luftbewegung und Temperatur sind darüber hinaus individuell regulierbar. Der doppelwandige Gewölbebau basiert auf einer Unterkonstruktion aus Rundeisen, die von innen und außen verputzt wurde. Im Hohlraum befindet sich recyceltes Dämmmaterial, auf Mauersteine wurde komplett verzichtet. So wirkt die geschlossene Hülle wie ein faradayscher Käfig, der das Innere gegen Elektrosmog abschirmt. Die sphärische Krümmung der Decken und Wände macht das Haus sehr stabil selbst gegen extreme Umwelteinflüsse, wie hohe Wind- und Schneelasten oder Erdbeben.

Das Haus folgt einer Gesamtphilosophie. Ein Standardprodukt war Aumüllers Anliegen nicht. Stattdessen will er Zeichen setzen – für Individualität, handwerkliches Können und für Nachhaltigkeit. Unter Nutzung bestmöglicher Techniken und Lösungen sollte deshalb auch der Energie- und Ressourcenverbrauch des Gebäudes möglichst gering gehalten werden. Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe bezieht den Energiebedarf für Heizen und Warmwasserbereitung direkt aus der Erde. Im Inneren optimiert eine großzügig bemessene Fußbodenheizung mit niedrigen Vorlauftemperaturen die Effizienz der Wärmepumpe und sorgt für wohlige Temperaturen. Weit mehr als den Eigenbedarf an elektrischem Strom erzeugt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die das Haus zum Plusenergiehaus macht. Die Dachkonstruktion ist zudem so ausgelegt, dass möglichst viel Regenwasser aufgefangen und in einer Zisterne in der Erde gespeichert werden kann, um es als Brauchwasser für die Toilettenspülung, die Waschmaschine oder die Gartenbewässerung zu nutzen.



Foto: Markus Aumüller


Projektportrait


Objekt

Einfamilienhaus/Oberursel

Architekt/Bauherr

Erich Vogel/Markus Aumüller, www.rundgebaut.de

Heiztechnologie

Wärmepumpe/Erdwärmekollektoren

Grundriss


>